Mittwoch, 26. April 2017

In Between


essie - between the seats
essie - chastity
Kupferfolie (via Born Pretty Store)





Hierfür habe ich zuerst between the seats lackiert und dann mit Tape die Hälfte des Nagels abgeklebt, um chastity zu lackieren. Diese Halb-Halb-Maniküre (die bestimmt einen fäncy Eigennamen hat) mag ich einfach sehr und die beiden Farben passen perfekt zusammen. Die feinen Kupferblättchen haben ganz ohne Klarlack auf den beiden Farben gehaftet. Im Nachhinein ist es mir ein bisschen zu durcheinander, dass ich die Farben auf 2 Nägeln umgedreht habe. Ich möchte dann immer etwas Neues und Abgewandeltes, doch das schnöde Halb/Halb gefällt mir dann doch besser.








Sonntag, 16. April 2017

Nail Wraps & Striplac



essie - blanc
alfa.K - ak. Exotik (via alfa.K) *
alessandro - Striplac Twin Coat *






Zur Zeit trage ich liebend gerne Nail Wraps mit UV-Lack als Topcoat. So halten sie einfach länger und ich muss nicht ständig neu lackieren. Da ich den Dreh mit dem Striplac pur noch nicht 100%ig raushabe, habe ich mir doch schon an einigen Nägeln die Nageloberfläche kaputt gemacht. Doch mit den Wraps als Base funktioniert das einwandfrei für mich. Impliziert natürlich, dass ich auch Bock auf Nailwraps habe. 
Ich beginne mit einer ganz normalen Maniküre, lackiere hier essie blanc. Über den Basislack klebe ich dann die Nail Wraps. Erst im letzten Schritt verwende ich dann den UV-Lack, den ich unter der UV-LED-Lampe trockne. Manchmal nur eine Schicht, manchmal lackiere ich allerdings auch zwei. Nach einigen Tagen, wenn ich das Muster über habe oder sich Kanten lösen, kann ich die Nail Wraps inklusive Striplac Topcoat dann ganz einfach abziehen. Der Basislack und damit auch auch meine Nagelplatte bleibt dabei ganz unversehrt. Den Lack lackiere ich danach ganz normal ab. 

Ausprobiert habe ich das bisher neben alfa.K auch mit Miss Sophie's und ThumbsUp. Klappte bei allen 1a. 







 * PR-Sample